TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Wird russisches Gas teurer?

Mehrere ukrainische Energieexperten vertreten den Standpunkt, dass auch im kommenden Jahr die Kosten für russisches Gas weiter ansteigen werden. Das würde bedeuten, dass die Ukraine, entgegen der Weltgasmarkttendenzen, mehr für ihr Gas aus Russland zahlen müsste. Diese Ansichten wurden von Reuters zitiert. Dabei machen die Experten den ununterbrochenen Erdölpreis für die steigenden Kosten verantwortlich.

Gaspreis für Ukraine an Erdölpreis gekoppelt

Zwar ist immer wieder von der Lösung der Ölpreisbindung die Rede, doch der Gaspreis, den die Ukraine für russisches Gas entrichten muss, ist nach wie vor an den Preis für Erdöl gekoppelt. Aus diesem Grund machen die zitierten Analytiker den Erdölpreis für die vermeintlichen Preissteigerungen verantwortlich. Diese gehen von Anhebungen um bis zu 20 Prozent aus. Dies würde eine Entwicklung von derzeit 250 US-Dollar je 1.000 Kubikmeter russischen Gases auf dann durchschnittlich 280-290 US-Dollar je 1.000 Kubikmeter Erdgas bedeuten. Ausgeschlossen ist zudem nicht, dass im letzten Quartal des kommenden Jahres der Gaspreis sogar um 30 Prozent ansteigt, wodurch die Ukraine dann 300 US-Dollar für 1.000 Kubikmeter Erdgas bezahlen müsste. Allerdings ließ sich die Ex-Regierungschefin der Ukraine, Julia Tymoschenko, von diesen Tendenzen nicht beirren. Sie ist für den zwischen Russland und der Ukraine und für die Ukraine ungünstigen Gasliefervertrag verantwortlich.

geschrieben am: 26.12.2010