TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gasvorkommen von ungeahnter Größe in Deutschland?

Deutschland könnte über bislang ungeahnte Mengen Erdgas verfügen. Allein unter der Oberfläche von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sollen immense Gasmengen lagern. Dies geht aus der Energierohstoff-Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover hervor. Die Vorkommen könnten für Deutschland die Möglichkeit darstellen, sich von ausländischen Gasimporten unabhängiger zu machen.

Aufwändige Förderung von unkonventionellem Gas

Allerdings handelt es sich bei den geschätzten Gasvorkommen um unkonventionelles Gas, wie es auch in den USA vorhanden ist. Im Gegensatz zu herkömmlichem Erdgas sind die Fördermethoden aufwändiger und zudem teurer. Vorreiter auf diesem Gebiet sind die USA, die die notwendige Technologie entwickelt haben, auch unkonventionelle Erdgasvorkommen wirtschaftlich ausbeuten zu können. Die USA arbeiten seit Mitte der neunziger Jahre an der Erschließung der Gasquellen, um zum einen den steigenden Energiekosten und zum anderen der Gasabhängigkeit von Gasimporteuren zu entgehen. Derzeit liegt das Volumen nicht konventionellen Erdgases an der Gesamtverbrauchsmenge von Gas in den USA bei rund 50 Prozent.

Bisher nur ungenaue Schätzungen deutscher Erdgasvorkommen

Bisher gibt es über die möglichen Erdgasvorkommen in Deutschland lediglich ungenaue Zahlen. Allerdings wird vermutet, dass die Förderung sowohl politisch als auch ökonomisch sinnvoll sein kann und aus diesem Grund wurde die GBR von der Bundesregierung beauftragt, genaue Zahlen zu liefern. Die bisherigen ungenauen Schätzungen stammen vom Geologischen Dienst Nordrhein-Westfalen und besagen, dass rund 2.200 Milliarden Kubikmeter Gas in der Tiefe von Nordrhein-Westfalen lagern könnten. Allerdings können erst Probebohrungen belegen, wie groß die Erdgasvorkommen wirklich sind und unter welchen Bedingungen sich das unkonventionelle Erdgas fördern lässt. Bislang waren Skandinavien und Polen die europäischen Regionen, in denen die größten europäischen Lagerstätten vermutet wurden.

geschrieben am: 23.12.2010