Gasalarm am Rhein-Energie-Stadion in Köln

14.12.2010 | Redaktion:

In Köln Junkersdorf nahe dem Rhein-Energie-Stadion kam es am Montag zu einem Gasalarm. Aus einer Gasmitteldruckleitung trat aus einem Leck Gas aus. Einem Spaziergänger war der markante Gasgeruch aufgefallen. Er informierte daraufhin die Feuerwehr, die den örtlichen Gasversorger zusätzlich in Kenntnis setzte. Das Gebiet um das Gasleck musste vollständig gesperrt werden.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasalarm am Rhein-Energie-Stadion in Köln

Keine Gefahr für Personen



Am Montag bemerkte ein Spaziergänger in Köln Junkersdorf nahe dem Rhein-Energie-Stadion einen starken Gasgeruch. Er alarmierte gleich die Feuerwehr. Zusätzlich zu den Einsatzkräften der Feuerwehr rückten Mitarbeiter des örtlichen Gasversorgers Rhein-Energie an, einem Tochterunternehmen der RWE. Diese lokalisierten das Leck rund einen Meter unter dem Bürgersteig, sperrte die Leitung mit Hilfe eines Schiebers ab und dichtete anschließend das Leck ab. Personen waren nach Angaben der Einsatzkräfte nicht gefährdet. Allerdings ist die Ursache des Lecks bislang unbekannt.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!