Brennende Gasflasche in Jarmener Hafen

22.11.2010 | Redaktion:

In der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 1 Uhr wurde die Feuerwehr aus Jarmen zu einem Einsatz am Hafen gerufen. Unbekannte hatten dort eine Gasflasche in Brand gesteckt. Die Täter waren auf das abgesperrte Gelände der Baustelle der Peenebrücke in Jarmen, Mecklenburg Vorpommern, vorgedrungen und das Ventil einer Gasflasche aufgedreht. Im Anschluss zündeten sie die Gasflasche an.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Brennende Gasflasche in Jarmener Hafen

Flammenübergriff konnte verhindert werden



Als in der Nacht von Freitag zu Samstag unbekannte Täter auf das abgesperrte Gelände der Baustelle für die Peenebrücke in Jarmen eindrangen, zündeten sie eine große Gasflasche an. Zunächst lösten sie das Ventil und steckten das ausströmende Gas anschließend in Brand. Die Sache verlief glücklich, weil die Täter den schweren Brennstoffbehälter in einer Entfernung von einigen Metern zum Baucontainer aufstellten, in welchem sich weitere Gasflaschen sowie Sauerstoffflaschen befanden. Hätten die Flammen auf die anderen Gasflaschen übergegriffen, hätte dies schwerwiegende Folgen haben können. Den Feuerwehrleuten gelang es innerhalb von wenigen Minuten die Flammen zu löschen. Sie drehten das Ventil zu, so dass kein Gas mehr ausströmte. Die Polizei übernimmt die Ermittlungen. Denn bereits in der Vergangenheit waren immer wieder Unbekannte unbefugt in das Gelände eingedrungen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!