20prozentige Gaspreiserhöhung für Minsk

3.10.2010 | Redaktion:

Für das Jahr 2011 kündigt der Gazprom-Vizevorstand Andrej Kruglow eine Gaspreiserhöhung um gut 20 Prozent an. Weißrussland muss dann für 1.000 Kilowattstunden Erdgas anstatt 185 Dollar rund 220 US-Dollar bezahlen. Kruglow gibt als die Hauptursache der anstehenden Gaspreiserhöhungen den steigenden Ölpreis an. Sollte dieser bis zum kommenden Jahr nicht fallen, müsse Weißrussland mit drastischen Preisanpassungen rechnen.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

20prozentige Gaspreiserhöhung für Minsk

Preisanhebung um ein Fünftel



Die Vereinbarung zwischen dem russischen Gaskonzern Gazprom und dem weißrussischen Gasanbieter Beltransgas über einen gemeinsamen Gastransit und die Gaslieferungen wurde bereits 2006 getroffen. Die Vereinbarungen laufen bis zum Jahr 2011. Das Dokument beinhaltet, dass nach 2011 die Gaspreise, die Weißrussland an Gazprom zu zahlen hat, an das europäische Niveau angepasst werden sollen. Ab dem kommenden Jahr werden die Gaskosten zunächst um gut 20 Prozent von derzeit 185 auf dann rund 220 US-Dollar je 1.000 Kilowattstunden Erdgas erhöht. Zu den Preiserhöhungen kommt es, nach Aussagen von Kruglow, wenn sich der Ölpreis nicht senkt. Bleibt dieser auch 2011 stabil, müssten die Preisanpassungen erfolgen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!