TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Mehr Sicherheit bei Offshore-Bohrungen

Die USA haben es sich nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zur Aufgabe gemacht, die Sicherheitsstandards bei Offshore-Bohrungen nach Erdgas und –öl zu verstärken. Der US-Innenminister Ken Salazar teilte am Donnerstag in Washington mit, dass zwei neue Sicherheitsvorschriften vorgesehen sein. Die neuen Vorschriften erstrecken sich auf nahezu alle Bereiche.

Kontrollsysteme verbessern

Nach der Katastrophe im Golf von Mexiko, die zu einer gravierenden Ölpest führte, wollen die USA nun die Sicherheitsvorschriften bei sogenannten Offshore-Bohrungen erhöhen. Offshore-Bohrungen sind Meeresbohrungen, die vor der Küste stattfinden. In der Regel wird durch diese Bohrungen Erdgas und Öl zu Tage gefördert. Bei derartigen Bohrungen, die äußerst gefährlich sein können, sollen nach Angaben des US-Innenministers Ken Salazar die Kontrollsysteme erheblich verbessert werden. Zudem soll ein größeres Augenmerk auf Abdichtungsarbeiten an Bohrlöchern gelegt werden. Doch bereits im Kleinsten müssen die Sicherheitsvorschriften verstärkt und betont werden. Demzufolge soll zukünftig in der Ausbildung der Arbeiter ebenfalls mehr Wert auf die Sicherheitsaspekte gelegt werden.

geschrieben am: 01.10.2010