TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gasversorgung in Göppingen seit 150 Jahren

Ein großes Jubiläum feiert die Energieversorgung Filstal (EVF) in dieser Woche. Der kommunale Energieversorger beliefert Göttingen und einen Teil der Umgebung seit 150 Jahren mit Gas. Der Geschäftsführer der EVF, Dr. Martin Bernhart, beschreibt die drei Hauptaufgaben des Versorgungsunternehmens wie folgt: der Gasversorger habe einen öffentlichen Versorgungsauftrag und müsse für die Verbraucher neben der Versorgungssicherheit auch eine technische Sicherheit bieten. Zudem sei es wichtig, konkurrenzfähige Produkte, die sich über ein gutes Preis-Leistungsverhältnis definieren, anzubieten.

Gasversorger wichtig für die Region

Bernhart schätzt die Bedeutung der Energieversorgung Filstal für die Region hoch ein. Er verweist vor allem auf die Konzessionsabgaben an die Gemeinden im Bereich der Gasversorgung. Diese bilden ein gutes finanzielles Standbein für die Gemeinden. Zudem planen auch die Mutterkonzerne, die EVF gehört zu 86,75 Prozent der Stadt Göppingen und zu 13,25 Prozent der Stadt Geislingen, mit diesen Einnahmen. Bernhart plädiert dafür, dass die EVF in kommunaler Hand bleibt. Denn durch die Nicht-Zersplitterung der Anteile profitieren seiner Meinung nach die Städte langfristig.

Gas reicht noch für 200 Jahre

Nach Ansicht von Dr. Bernhart werde es in der Zukunft nur noch einen Gasmix geben. Dieser bestehe dann aus Gas aus internationalen Quellen, für ihn sind diesbezüglich vor allem Russland und Norwegen von Bedeutung, aus nationalem Gas sowie zu einem Teil aus den nachwachsenden Rohstoffen. Er meint, es sei nicht möglich, den gesamten Gasbedarf aus nachwachsenden Rohstoffen zu decken, so dass ein Energiemix erforderlich werde. Ausgehend von einem sinkenden Gasverbrauch aufgrund von sparsameren Geräten, der Ergänzung von Biogas, reiche seiner Ansicht nach das Gas noch rund 200 Jahre. Denn auch wenn in Deutschland der Bedarf sinken wird, sei mit einem steigenden Gasbedarf der Schwellenländer zu rechnen.

geschrieben am: 20.09.2010