BP verkauft Gasanteile an Malaysia

2.9.2010 | Redaktion:

Der Ölkonzern BP hat auch in Malaysia ein Ethylen- und Polyethylengeschäft. Die beiden Standorte verkauft BP nun an seinen Konkurrenten Pertinas. Dies bringt dem Konzern 363 Millionen US-Dollar, so das britische Unternehmen. Die Anteile am Gasproduzenten Ethylene Malaysia und auch die Mehrheitsanteile am Kunststoffhersteller Polyethylene Malaysia tritt BP an den staatlichen malaysischen Ölkonzern ab. Bis Ende des Jahres soll diese Transaktion abgeschlossen sein.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

BP verkauft Gasanteile an Malaysia

Folgen der Katastrophe



Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ist Grund für diesen Deal. Er ist Teil der Veräußerungsmaßnahmen mit denen BP die Kosten für diese Katastrophe tragen will, die einige Milliarden betragen. Am 20. April 2010 fing die BP-Bohrinsel "Deepwater Horizon" wegen verschiedener Versäumnisse Feuer und ging in Folge dessen unter. Monatelang wurde der Golf von Mexiko dann mit hunderttausenden Tonnen Öl verseucht, für was der Konzern nun gerade stehen muss. Diese Umweltkatastrophe gilt als größte ihrer Art in der Geschichte. Der Ölausfluss konnte am 16. Juli gestoppt werden.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!