TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Bedarf an Erdgas wird wieder ansteigen

Der russische Energie-Gigant Gazprom ist sich sicher und auch der Chef des wichtigsten deutschen Gaslieferanten stimmt zu: Das Niveau der Vorkrisenzeit wird bis 2012 wieder erreicht sein und der Gaspreis wieder steigen. So berichtete die „Fanancial Times Deutschland“ in der Mittwochsausgabe. Tritt diese Prognose tatsächlich ein, verteuert sich der Preis allerdings nicht nur, er wird sich verdoppeln.

Gazprom stellt sich quer

Auf langfristige Sicht soll sich der Erdgasbedarf in Russland wie auch im Ausland wieder steigern, so Alexander Medwedew in einem schriftlichen Interview. Deshalb will der Großkonzern Gazprom seinen Marktanteil nun weiter ausbauen. Dieser geht davon aus, dass mehr als 30 Prozent des Marktanteils in Europa bis 2020 ihnen zustehen wird. In Deutschland ist dieses Ziel bereits erreicht. Zur Zeit ist das Erdgas durch die Wirtschaftskrise und den damit verbundenen Bedarfsrückgang relativ günstig. Zum Teil wollen die Gaskunden sogar noch günstigere Preise haben. Gazprom will auf diese Forderungen auf keinen Fall einsteigen. Allerdings steigt mit dieser Sturheit auch der Konkurrenzdruck. Denn der norwegische Konkurrent Statoil bereits eingewilligt hat, seine Preise an den Markt anzupassen. Zumindest ein bestimmter Prozentsatz soll zum passenden Preis verkauft werden. Dieser liegt bei 30 Prozent. Gazprom setzt allerdings lieber auf langfristige Lieferverträge. Seine Preise liegen allerdings stark über dem Marktpreis.

geschrieben am: 27.08.2010