Verivox untersuchte Gaspreiserhöhungen

25.8.2010 | Redaktion:

Zu Beginn der Heizperiode ziehen insgesamt 81 Gasversorger ihre Preise an. Die Durchschnittliche Erhöhung liegt hier bei 9 Prozent. 71 andere Gasanbieter kündigten allerdings Preissenkungen von durchschnittlichen 8 Prozent an. Das Verbraucherportal Verivox stellte zu diesen Ereignissen eine Untersuchung an.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Verivox untersuchte Gaspreiserhöhungen

Im Mittelpunkt: Die Preisunterschiede



Wie sich die Preispolitik der Gasversorger so unterscheiden kann, ist vielen Verbrauchern ein Rätzel. Die Gründe hierfür sind allerdings nicht die Gesinnung der Chefs von diesen Versorgern. Verantwortlich sind die Unterschiede in der Beschaffungspolitik und das jeweilige Preisniveau. Wer nun zu der Gruppe von ca. 5 Millionen Verbrauchern gehört, der bald mehr bezahlen muss, sollte sich schon einmal etwas Geld auf die Seite legen. Denn ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt wird am Jahresende ca. 100 Euro mehr zahlen müssen.

Ein Wechsel kann Ersparnisse bringen



Da es auch Gasanbieter gibt, die den Preis senken können, ist es ratsam einen Wechsel vorzunehmen. Die durchschnittliche Ersparnis liegt dann bei 268 Euro bei gleichen Konditionen. Verivox rät daher, die Gasanbieter zu vergleichen da auch die Anzahl der günstigen überregionalen Anbieter ständig zunimmt. Heute sind es 25 Gasversorger, zwischen denen die Menschen deutschlandweit wählen können. Und da die Belieferung gesetzlich geregelt ist, haben Verbraucher nach einem Wechsel auch mit keinen Problemen zu rechnen. Unterbrechungen sind ausgeschlossen, so der Leiter der Energiewirtschaft bei Verivox, Peter Reese.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!