RWE: Neue Gaspipline in Tschechien

12.3.2009 | Redaktion:

Eine neue Gaspipeline in der Länge von rund 60 Kilometern soll durch RWE errichtet und dadurch Tschechien an das österreichische Verteilernetz angeschlossen werden. Die Gasleitung soll den Namen LBL tragen.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Über diese Leitung könnte Tschechien dann neuerdings auch mit Gas aus Kaspischen Gebieten versorgt werden, welches über die Nabucco-Pipeline nach Westeuropa geleitet werden soll. Rund 80 Millionen Euro sind bisher für dieses Projekt veranschlagt worden, welches von dem tschechischen Gasnetz mit dem Namen RWE Transgas innerhalb der nächsten 3 Jahre realisiert werden soll. Verhandlungen wurden bis jetzt noch nicht geführt, da die geplante Strecke der Pipeline durch viele bewohnte Gebiete laufen soll.
 
Eine zweite Leitung im Norden Tschechiens ist in Planung, diese ist aber an den Bau der Gaspipeline NordStream gekoppelt. Dieses Vorhaben mit dem Namen „Gazela“ soll rund 400 Millionen Euro kosten und eine Verbindung zwischen den beiden Zweigen der Transit-Gasleitung herstellen.
§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!