Gaspreiserhöhungen bei der GASAG ab Oktober

11.8.2010 | Redaktion:

Wie die GASAG, ein Berliner Gasversorger, am Dienstag mitgeteilt hat, erhöhen sich die Preise für Gas voraussichtlich ab 01. Oktober dieses Jahres. Als Gründe gab das Unternehmen erhöhte Marktpreise an. Die Gaslieferanten haben die Gaspreise erhöht. Die GASAG gibt, nach eigenen Aussagen, auch nur diesen Anteil der Kostensteigerungen an die Kunden weiter.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gaspreiserhöhungen bei der GASAG ab Oktober

GASAG empfiehlt Anpassung der Abschlagszahlungen



Das Gasversorgungsunternehmen GASAG, welches in Berlin ansässig ist, wird nach Unternehmensangaben zum 01. Oktober dieses Jahres den Gaspreis um 0,8 Cent je Kilowattstunde erhöhen. Notwendig wird diese Gaspreiserhöhung aufgrund der Kostensteigerungen der Erdgaslieferanten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Für einen durchschnittlichen Berliner Haushalt, bei dem von einer Wohnung ausgegangen wird, bedeutet dies eine monatliche Mehrbelastung von rund 6 Euro, wenn der Jahresverbrauch bei 9.000 Kilowattstunden liegt.

Gaspreiserhöhung nach Preissenkung



Bei einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden betragen die monatlichen Mehrzahlungen rund 14 Euro. Allerdings verweist das Unternehmen zusätzlich darauf, dass im vergangenen Jahr die Gaspreise viermal um insgesamt 27 Prozent reduziert wurden. Um die Mehrbelastung nicht zu drastisch werden zu lassen, empfiehlt die GASAG, die monatlichen Abschlagszahlungen anzupassen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!