Gasverpuffung bewahrt Zeltplatz vor Katastrophe

6.8.2010 | Redaktion:

Auf einem Zeltplatz in Neustrelitz sind am Freitagmorgen die Besucher durch einen Brand geweckt worden. Der Caravan eines norwegischen Paares war in Brand geraten. Glück im Unglück hatten neben dem Paar alle umstehenden Wohnwagen. Denn der Caravan war mit einem 80 Liter Gastank ausgestattet. Es kam jedoch nicht zu einer Gasexplosion.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasverpuffung bewahrt Zeltplatz vor Katastrophe

Ausbleibende Gasexplosion verhindert Schlimmeres



Mit einem enormen Schreck dürften die Urlauber auf einem Zeltplatz in Neustrelitz in den Freitag gestartet sein. Um kurz nach sechs Uhr am Morgen qualmte der Caravan eines norwegischen Paares. Dieser war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die herbeigerufene Feuerwehr ließ den gesamten Stellplatz in Hafennähe räumen.
Denn der Caravan war mit einem 80 Liter fassenden Gastank ausgestattet. Auch wenn der Caravan vollständig ausbrannte, können die Besitzer aufatmen. Denn die befürchtete Gasexplosion blieb aus. Stattdessen verpuffte das Gas, so dass keine weiteren Schäden entstanden. Menschen kamen nicht zu Schaden, das Paar konnte rechtzeitig aus dem Wohnwagen flüchten. Die genaue Schadenshöhe sei nach Polizeiangaben bislang unklar.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!