TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gaspreiserhöhungen drohen für das zweite Halbjahr

Im bisherigen Verlauf der Gaspreisentwicklung für dieses Jahr konnten keine großen Abweichungen festgestellt werden. Zu verzeichnen ist bislang ein leichter Abfall des Durchschnittspreises. Dafür sind größtenteils die Tarife mit Vorauskasse verantwortlich. Die Grundversorger zeigen gegenläufige Preisbewegungen, so dass sie sich gegenseitig nahezu aufheben. Doch für die zweite Hälfte dieses Jahres wird ein Anstieg der Gaskosten prognostiziert.

Gaspreisentwicklung im ersten Halbjahr 2010 nahezu horizontal

Experten bezeichnen eine Preisentwicklung, in welcher nur minimale Veränderungen zu verzeichnen sind, als horizontal. Die Entwicklung des Gaspreises verlief im ersten Halbjahr dieses Jahres horizontal. Im Januar lag der durchschnittliche Kilowattstundenpreis des Verivox-Verbraucherpreisindex bei 5,94 Cent je Kilowattstunde Gas. Im Juli lag der Durchschnittspreis bei 5,92 Cent je Kilowattstunde. Verschiedene Entwicklungen sind für den leichten Abfall des Durchschnittspreises verantwortlich. Denn die Grundversorger haben keinen Anteil an der Senkung. Die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Grundversorger, 208 haben die Gaspreise um 7 Prozent erhöht und 178 Grundversorger senkten ihre Gaspreise um 7 Prozent, haben keinen Anteil. Verantwortlich für die Absenkung sind vor allem die Tarife mit Vorauskasse sowie der Markteinstieg der beiden neuen Gasversorger FlexGas und Priogas. Diese haben für erneuten Druck auf dem Gasmarkt gesorgt.

Für die zweite Jahreshälfte werden Preissteigerungen erwartet

Die Rohöl- und Heizölpreise sind gestiegen und werden auch weiterhin steigen, so dass sich diese Entwicklung auch auf die Gaspreise auswirken wird. Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox, erwartet deshalb auch einen Anstieg der Gaspreise im kommenden halben Jahr. Da demnächst die Heizperiode wieder beginnt, müssen sich die Verbraucher schon jetzt um neues Gas kümmern. Deshalb empfiehlt Reese, sich bereits jetzt nach einem möglichst günstigen Gasanbieter umzusehen, der eine lange Preisgarantie anbietet. Denn das Warten bis zum letzten Moment zahlt sich nur dann aus, wenn die Preise kurz vor der Heizperiode noch einmal fallen. Allerdings ist dieser Trend in diesem Jahr nicht zu erwarten.

geschrieben am: 28.07.2010