Siemens investiert in Indien

6.7.2010 | Redaktion:

Am Freitag gab der deutsche Technologiekonzern Siemens bekannt, dass er in Indien die Errichtung zweier Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerken plant. Zusätzlich sollen langfristige Serviceverträge abgeschlossen werden. Auftraggeber der beiden Werke sind Töchter der Torrent Group in Ahmedabad aus Indien.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Siemens investiert in Indien

Das Ziel ist die schlüsselfertige Errichtung der Anlagen



Die beiden Anlagen sollen in dem indischen Bundesstaat Gujarat errichtet werden. Das Kraftwerk DGEN ist in Dahej an der Südwest-Küste des Bundesstaates geplant. Es soll aus drei Blöcken bestehen und eine elektrische Leistung von 1.200 Megawatt haben. Die GuD-Anlage UNOSUGEN soll hingegen eine fest installierte Leistung von 400 Megawatt haben und nahe der Stadt Surat entstehen. Siemens liefert die Hauptkomponenten der Anlagen, vier Gasturbinen, vier Dampfturbinen, vier wasserstoffgekühlte Generatoren sowie die vollständige Elektro- und Leitechnik. Zusätzlich sollen die Anlagen schlüsselfertig errichtet werden. Das heißt, sie können nach der Fertigstellung durch Siemens von den Auftraggebern, der Torrent Energy Ltd. bzw. der Torrent Power Generation Ltd. In Betreib genommen werden.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!