Wieder ein Toter bei Gasexplosion

8.6.2010 | Redaktion:

Bei der Explosion einer Gas-Pipeline im amerikanischen Texas sieben Menschen verletzt worden, ein Mann ist bei dem Unglück ums Leben gekommen. Als Unglücksursache werden bisher unsachgemäße Bauarbeiten angegeben. Die Unfälle mit Gas häufen sich.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasexplosion fordert erneut Menschenleben



Am gestrigen Montag ist bei einer Explosion einer Gaspipeline im amerikanischen Bundestaat Texas ein Mann ums Leben gekommen und sieben weitere Menschen wurden verletzt. Wie die Behörden mitteilten, hätten die Arbeiter ein Loch für eine Stromleitung ausgehoben, als es zu dem Unglück kam. Die Unglücksstelle liegt in Celburne im Nordosten von Texas. Nach bisherigen Erkenntnissen hätten die Arbeiter, wie der Stadtdirektor von Cleburne, Chester Nolen dem Fernsehsender CNN mitteilte, die Gasleitung beschädigt, woraufhin es zu der folgenschweren Explosion kam.

Immer wieder Unfälle mit Gas



Wenige Stunden bevor es zum dem Unglück in Texas kam, wurden sieben Mitarbeiter bei einer Gasexplosion in West Virgina verletzt. Diese arbeiteten gerade in einer stillgelegten Zeche, als es durch ausströmendes Erdgas zu einer Explosion kam. Die Arbeiter befinden sich jedoch nicht in Lebensgefahr. In Cleburne hingegen war das Ausmaß stärker. Zunächst sei man von drei Toten ausgegangen, doch wenig später konnte die Zahl korrigiert werden. Die Leiche eines Mitarbeiters wurde geborgen. Die weiteren Verletzten wurden anschließend in einem Krankenhaus behandelt. Die Explosion war dermaßen stark, dass die Flammen und die Rauchsäule noch in eine Entfernung von 13 Kilometern zu sehen war.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!