TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Versicherer nun auch als Strom- und Gasvertreiber

Der deutsche Versicherer Provinzial Rheinland bietet als erster Versicherer auch Strom und Gas an. Mit diesem Schritt hat sich das Aufgabenfeld des Unternehmens stark erweitert, die Gründung der Tochtergesellschaft proenergie GmbH wurde notwendig.

Der Sprung ins kalte Wasser

Mit dem Vertrieb von Strom hat der deutsche Versicherer Provinzial Rheinland einen großen Sprung in kaltes Wasser gewagt. Als erstes Versicherungsunternehmen versucht die Provinzial nun auch, sich auf dem deutschen Strommarkt, der ohnehin schon hart umkämpft ist, zu etablieren. Die Tochter, proenergie, hat ebenso wie der Versicherer ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Alle Kernbereiche liegen damit beieinander. Allerdings besteht die vorrangige Aufgabe von proenergie darin, als Vermittler für Strom und Gas zu agieren. Erklärtes Ziel ist es, bereits im Juni die ersten Verträge abzuschließen. Die Kunden können sich sowohl direkt an den Vermittler vor Ort wenden als auch über das Internet einen Vertrag abschließen. Die Logik dieses Schrittes ist für Vorstandsmitglied Patric Fedlmeier sehr einfach, denn wenn Automobilhersteller auch Kfz-Versicherungen verkaufen können, kann die Provinzial Strom und Gas anbieten. Gegenüber der Rheinischen Post sagte er, dass der Service auf diese Weise aus einer Hand kommen könne, was vor allem für die Verbraucher Vorteile mit sich bringe.

Vorerst zaghafte Schritte

Die proenergie soll bis auf Weiteres in zwei Regionen tätig werden, da man erst testen müsse, ob das neue Konzept angenommen werde und sich der Aufwand lohne. Eine derartige Neuorientierung bedeutet immer ein gewisses Risiko, welches durch den Test in einem kleineren Rahmen minimiert werden kann. Im Bergischen Land und in Kleve will die Provinzial ab Juni Strom und Gas anbieten. Da sich vor allem die Nachfrage nach Gas, laut letzter Prognosen, wieder erholen wird, sie war im Zuge der Wirtschaftskrise drastisch gesunken, sind neue Vertriebswege gefragt.

Für den Anfang werden jedoch nur Stromtarife angeboten, die auch nur den Kunden offen stehen, die bereits bei der Provinzial versichert sind. Doch Vorstandsmitglied Patric Fedlmeier betonte, dass man versuchen werde, den Bereich weiter auszubauen, so dass bald alle Verbraucher die Möglichkeit haben, ihre Energie bei proenergie zu beziehen.

geschrieben am: 26.05.2010