TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Erdgas zukünftig als Flugzeug-Treibstoff

In Zukunft wird Erdgas (und auch Biomasse) den derzeitigen Flugzeug-Treibstoff Kerosin weitgehend ersetzen können. Das sind die neusten Informationen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). DLR-Forscher Manfred Aigner glaubt, dass Treibstoffe auf Gas-Basis nicht nur eine Alternative für Kerosin sein, sondern natürlich gleichzeitig auch umweltfreundlicher sein, durch einen geringeren Rußante

Fliegen mit Treibstoff auf Gas-Basis

Aigner sagte am 27. Januar 2010 in Berlin: „Wir müssen die heutigen Nachteile beim Fliegen lösen, wenn wir in Zukunft noch so fliegen wollen wie heute.“ Ergänzend meldete sich DLR-Vorstandschef Johann Dietrich Wörner zu Wort. Er sagte, dass bei neuen Entwicklungen deshalb auch ökologische Aspekte - inklusive Lärmentwicklung - und die gesellschaftliche Akzeptanz eines Grundstoffs zu berücksichtigen seien.

Für die Praxis heißt das: Flugzeuge, die mit neuer Treibstoff- und Antriebstechnik ein wenig langsamer fliegen, aber dafür eine deutlich bessere Öko-Bilanz aufweisen, könnten im Wettbewerb die Nase vorn haben.

Neue Methoden zur Verflüssigung von Gas im Pilotprojekt

Da Erdöl langfristig gesehen eine endliche Ressource ist, führt an neuen Treibstoffen für Flieger ohnehin kein Weg vorbei. Bei der Entwicklung eines neuen synthetischen Treibstoffes, der aus Erdgas gewonnen wird, haben die Forscher schon große Fortschritte getätigt. Im arabischen Emirat Katar laufen bereits erste Praxistests und im Oktober 2009 wurde der Treibstoff in einer 50/50-Mischung mit Kerosin bereits auf einem kommerziellen Flug der Qatar Airways eingesetzt. Das heißt "Gas to Liquid", kurz GtL. Es wird aus verflüssigtem Erdgas gewonnen, derzeit aber nur in Verbindung mit. Die DLR hält die Preise dafür inzwischen für marktfähig, allein Katar produziere bereits rund eine Million Tonnen GtL pro Jahr.

geschrieben am: 27.01.2010