TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

E.ON: Neue Klausel im Gastarif

Verbraucherzentrale Hamburg warnt Kunden des Gasanbieters E.ON Hanse vor einem aktuellen Vertragsangebot. Aktuell schreibe die E.ON Hanse hunderttausende Kunden an und versuche, ihnen mit einem Folgevertrag verbesserte Konditionen, zugleich aber eine veränderte Preisanpassungsklausel "unterzuschieben".

Alter Gasvertrag lässt keine Preiserhöhung zu

Am Montag teilte die Verbraucherzentrale mit: "Wer das Angebot annimmt, verzichtet möglicherweise auf die Chance, sich erfolgreich gegen Preiserhöhungen wehren zu können." Eine Unternehmenssprecherin von E.ON sprach von "unsachgemäßen Behauptungen" der Verbraucherschützer.

Im Prozess um eine Sammelklage von 52 E.ON-Hanse-Kunden hatte das Hamburger Landgericht im Oktober eine in älteren Lieferverträgen enthaltene Klausel zur Regelung von Preiserhöhungen für unwirksam erklärt. Laut Verbraucherzentrale können deshalb sämtliche Kunden, in deren Verträgen diese Formulierung bis heute enthalten ist, von dem Unternehmen im Zweifelsfall nicht zur Zahlung der Preissteigerungen verpflichtet werden. "Wer nicht unterschreibt, behält den alten Vertrag. Und der ist Gold wert. Denn mit diesem kann E.ON Hanse nie wieder den Preis erhöhen", erklärte Günter Hörmann, der Geschäftsführer der Hamburger Verbraucherzentrale. Seiner Darstellung nach gilt dies für mehr als 400.000 Kunden.

E.ON Hanse: Vorwürfe von Verbraucherzentrale dementiert

E.ON Hanse sieht die alten Preisanpassungsklauseln hingegen als ausreichende Basis für Erhöhungen an. Das Unternehmen hat Berufung gegen das Landgerichts-Urteil eingelegt. Die Verbraucherschützer beriefen sich in ihrer Stellungnahme auf ein nicht rechtskräftiges Urteil, sagte eine E.ON Hanse-Sprecherin. Juristische Erwägungen hinsichtlich der Anpassungsklausel spielten bei dem kritisierten Vertragsangebot zudem keine Rolle. "Hier werden viele Dinge miteinander verwischt. Das verwirrt unsere Kunden."

geschrieben am: 15.12.2009