Zustandsgleichung erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Zustandsgleichung?

Mit der Zustandsgleichung wird der ein Zusammenhang zwischen thermodynamischen Größen definiert, die als Angabe dienen, einen Zustand im thermodynamischen System zu benennen. So werden Zustandsgleichungen besonders häufig bei der Zustandsbeschreibung von Gasen und Flüssigkeiten verwendet. Im Bereich der Thermodynamik unterscheidet man zwischen kalorischen und thermischen Zustandsgleichungen, die allerdings nicht voneinander abhängig sind. Zustandsgleichungen können nicht durch Ableitungen gefunden werden, sondern lassen sich nur durch statistische oder empirische Methoden in langen und komplizierten Berechnungen unter Berücksichtigung aller Komponenten (statistische Physik) finden. Die allgemeine Gasgleichung, die auch als ideale oder universelle Gleichung bezeichnet wird, beschreibt zum Beispiel den thermischen Zustand eines Gases durch die Größen Volumen, Stoffmenge, Teilchenzahl, Masse, Druck und Temperatur. Die bekannteste Zustandsgleichung ist das Gesetz der Gleichförmigkeit, welches einem idealen Gas voraussetzt, unter den gleichen Bedingungen auch immer die gleiche homogene Dichte auf zu weisen.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr