kostenloser Gasvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Wärmetauscher erklärt von Stromvergleich.de

Was ist ein Wärmetauscher?

Ein Gerät welches die Wärme beispielsweise von einer Wärmepumpe in einen Sekundärkreislauf umleitet, nennt man Wärmetauscher.

Ein Wärmetauscher verfügt über einen Wärmeleiter, welcher aus gut wärmeleitendem Material gefertigt ist. In der Regel handelt es sich hierbei um Kupfer oder Aluminium. In einem Wassergeführtem Kaminofen oder einem Ölkessel werden Wärmetauscher ebenfalls eingesetzt. Die Technologie eines Wärmetauschers wird genutzt um das Wasser in einer Heizungsanlage zu beheizen. Wenige Modelle können mit Abluft betrieben werden. Wärmetauscher werden, durch ihren unterschiedlichen Aufbau in Kategorien eingeteilt. So gibt es Rohrwärmeüberträger, Spiralwärmeüberträger und Plattenwärmeüberträger.

Wie funktioniert ein Wärmetauscher?

Zahlreiche, parallel zueinanderliegende Platten, machen den Plattenwärmeüberträger aus. Bei diesem Aufbau, werden die Zwischenräume im Wechsel jeweils mit der zu Tauschenden Kreislaufs gefüllt. Dieser Wärmetauscher funktioniert ähnlich wie ein Wasserbad beim Kochen. Es wird ein Topf mit Wasser erhitzt, in welchem ein Wärme leitendes Gefäß im Wasser schwimmt. Die Wärme die durch das Erhitzen des Wassers entsteht und an das Gefäß weitergeleitet wird, leitet diese Wärme an die Speise weiter.