kostenloser Gaspreisvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Wärmebelastung und Brennstoffwärmeleistung

Was ist die Wärmebelastung und Brennstoffwärmeleistung?

Da die verschiedenen kohlestoffhaltigen Brennstoffe wie Öl, Holz, Gas, Kohle unterschiedliche Temperaturen bei der Verbrennung abgeben, erzeugen sie unterschiedliche Brennstoffwärmeleistungen.

Als Brennstoffwärmeleistung ist die Temperatur gemeint, welche beim Verheizen des jeweiligen Brennstoffes an den Heizkessel abgegeben wird. Diese Brennstoffwärmeleistung stellt also die Wärmebelastung für den Kessel dar. Ebenfalls verfügen die unterschiedlichen Brennstoffe über einen differenzierten Gehalt von Kohlenstoff, der für die Entwicklung von Wasserdampf innerhalb des Heizkessels relevant ist. Dabei sind die Temperaturen, wenn man die Temperatur des Wasserdampfes mit berücksichtigt, weit höher und würden eine höhere Wärmeleistung aber auch die daraus resultierende Wärmebelastung für den Heizkessel bedeuten.

Wärmebelastung und Brennstoffwärmeleistung

Somit stellt die Wärmebelastung als auch die Brennstoffwärmeleistung ein wesentliches Kriterium bei der Wahl des Heizkessels dar. Die Wärmedichtheit des Heizkessels, aus dem der Wärmeverlust und Abgasverlust entsteht, ergibt sich aus der Brennstoffwärmeleistung und der Wärmebelastung. Um Energieverluste dieser Art zu vermeiden, empfiehlt es sich, ältere Heizkessel zu erneuern.