Porenspeicher erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Porenspeicher?

Eine besondere Art der Untergrundspeicher
Die Menschen sind mehr denn je auf die Versorgung mit Energie, also Strom und Gas, angewiesen. Für diesen Zweck müssen bestimmte Speicheranlagen eingerichtet werden, in welchen die Energieformen für einen bestimmten Zeitraum eingelagert werden. Eine Art der natürlichen Speicher sind die Untergrundspeicher. Neben Erdgas können auch Erdöl und Wasserstoff in Untergrundspeichern eingelagert werden. Untergrundspeicher unterscheiden sich wiederum in Porenspeicher, Kavernenspeicher, Speicher in ausgeförderten Erdgaslagerstätten sowie in Speicher in ehemaligen Bergwerken.

Porenspeicher

Die Porenspeicher stellen eine ganz besondere Form der Untergrundspeicher dar. Notwendig ist poröses Gestein, das bedeutet, das Gestein muss über viele kleine Poren verfügen, in welche sich das Gas einlagern kann. Bei einem Porenspeicher wird auf die vorhandenen geologischen Gegebenheiten zurückgegriffen. In der Regel haben sich diese Lagerstätten als Erdgaslagerstätten auf natürliche Art herausgebildet. Das Erdgas wurde jedoch bereits gefördert, wodurch Platz für eine erneute Einlagerung geschaffen wurde. Porenspeicher werden nach oben durch eine dichte, geschlossene Gesteinsschicht abgedichtet. Porenspeicher können ein großes Volumen von Erdgas aufnehmen, wodurch sie vor allem der saisonalen Überbrückung von Engpässen dienen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr