Odoriermittel erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Odoriermittel?

Die Odorierung
Bevor auf die besonderen Eigenschaften von einem Odoriermittel eingegangen werden kann, muss zunächst geklärt werden, was diese Mittel. Sie sind spezielle Riechstoffe. Es handelt sich in der Regel um Stoffe mit einem besonders prägnanten Geruch, so dass diese eindeutig an ihrem Geruch erkennbar sind. Eines der bekanntesten Odoriermittel ist wohl Tetrahydrothiopen, welches mit THT abgekürzt wird. Dabei handelt es sich um eine organische schwefelhaltige Verbindung. Der Stoff eignet sich besonders gut als Odoriermittel, da es in seiner Wahrnehmung stark nach verfaulten Eiern riecht. Der Geruch ist also unverkennbar und wird wohl von niemandem als angenehm wahrgenommen. Auch Merkaptan eignet sich sehr gut. Der strenge Geruch ist besonders wichtig, denn diese Stoffe sollen Leben retten.

Odoriermittel können Leben retten

Die Odorierung bezeichnet den Prozess, bei welchem farb- und geruchlosen Gasen Odoriermittel beigemischt werden, um diese erkenn- und wahrnehmbar zu machen. Vor allem Erdgas ist gefährlich, da es nicht gerochen werden kann. Aufgrund der hohen Explosionsgefahr muss es jedoch markiert werden. Odoriermittel übernehmen eine entscheidende Warnfunktion. Denn nehmen Menschen bestimmte Gase nicht wahr, kann es zu erheblichen gesundheitlichen Schäden bis hin zum Tod kommen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr