Nachtabsenkung erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Nachtabsenkung?

Ein Unterschied wie Tag und Nacht
Der folgende Begriff lässt sich am besten an einem Beispiel beschreiben. In öffentlichen Gebäuden herrscht am Tag eine bestimmte Temperatur, die fest eingestellt ist. Die Temperatur ist so ausgewählt, dass sich die Menschen nicht unwohl fühlen, die in diesem Gebäude arbeiten. Da es jedoch Verschwendung wäre, die Tagestemperatur auch in der Nacht beizubehalten, wird diese abgesenkt. Die Nachtabsenkung dient der Kostenregulierung und Energieeinsparung. Ein weiteres Anwendungsfeld der Nachtabsenkung liegt in der Aquaristik.

Das Prinzip der Nachtabsenkung

Auch in den Haushalten wird dieses Prinzip verfolgt. Denn wer lässt schon in der Nacht die Heizung mit voller Energie laufen, wenn die Räume doch nicht genutzt werden. Die Beheizung wird auf einem niedrigeren Temperaturniveau fortgeführt. In der Regel liegt die Nachttemperatur in privaten Räumen bei circa 16 Grad, während die Nachtabsenkung in öffentlichen Gebäuden ungefähr vier Grad weniger erreicht. Es gibt unterschiedliche Methoden, die Nachtabsenkung umzusetzen. Entweder erfolgt die Regulierung per Hand oder mit Hilfe eines Thermostats. Auch Zeitschaltuhren sowie Wärmedämmungen können helfen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr