Methanzahl erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Methanzahl?

Die Methanzahl ist ein Berechnungsmaß für die Klopffestigkeit bei der Verbrennung von Gasgemischen. Vergleichbar ist die Methanzahl mit der Oktanzahl und der Cetanzahl. Die Methanzahl wird als ein prozentuales Mischungsverhältnis in eine Vergleichskraftstoffes angezeigt. Der Vergleichskraftstoffe kann aus Methan und Wasserstoff bestehen. Die Methanzahl 100 ist nur das Methan und dadurch klopffest. Die Methanzahl 0 ist das Wasserstoff und dadurch klopffreudig. Zwischen den beiden Methanzahlen liegen die Vergleichsmischungen, mit denn werden die Prüfmotor auf das zu prüfende Gasgemisch verglichen und dadurch seine Methanzahl bestimmt wird. Die Methanzahl 80 bedeutet, dass dieses die gleichen Klopfeigenschaften hat, wie eine Vergleichsmischung aus 80% Methan und 20% Wasserstoff. Je geringer die Methanzahl in einem Gasgemisch ist, desto geringer ist auch die Klopffestigkeit des Gasgemisches, womit die Gefahr besteht von der Selbstentzündung und das Klopfen eines Motors steigt. Wenn je die Methanzahl höher ist, desto klopffester ist das Gasgemisch. Die Messmethode der Methanzahl bedingt eine Luftverhältniszahl in den jeweiligen Prüfmotor. Für jedes Gasgemische gibt es drei Komponenten, an denn man die Methanzahl aus Dreiecksdiagrammen abgelesen werden kann. Wie zum Beispiel für Klärgase, diese Gasgemische bestehend aus Methan, Kohlendioxid und Stickstoff. Die Ermittlung der Methanzahl kann man auch rechnerisch durchführen, hier stehen eine Reihe von EDV-Programmen zur Verfügung.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr