kostenloser Gasvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Heizungsanlagenverordnung erklärt von Stromvergleich.de

Was ist die Heizungsanlagenverordnung?

Um den richtigen Betrieb der Heizungsanlage aufrecht zu erhalten, muss man die Heizungsregelung an der Heizungsanlage richtig einstellen.

Will man den Wohnräumen nur eine gewissen Wärme zu führen, um die Aufrechterhaltung einer normalen Raumklimatemperatur zu haben. Hier kommt die Heizungsregelung zum Einsatz, die bei neuen Heizungsanlagen eine Witterungsgeführte Reglung ermöglicht. Bei diesen neuen Heizungsanlagen wird die jeweilige Kesseltemperatur, nach der befindlichen Außentemperatur geregelt werden, zum Beispiel im Sommer und im Winter. Man kann je nach Außentemperatur die man im Sommer oder im Winter vorfindet die Heizungsregelung anpassen. Es gibt aber auch die Innentemperaturregelung, hier wird die Temperatur über einen Innenraumfühler geregelt.

Der Innenraumfühler zur Heizungsregulierung ist meist in einem Aufenthaltsraum der Wohnung, zum Beispiel im Wohnzimmer angebracht. Die Heizungsregelung in der Wohnung wird sich dann nach denn Messraum anpassen. Die Heizungsventile werden ja nach Wärmebedarf immer ganz geöffnet oder ganz geschlossen sein. Neben einer zentralen Heizregelung ist es aber durch die Energieeinsparverordnung vorgeschrieben, dass man in jedem Wohnraum die Heiztemperatur selbst regeln muss.