CNG erklärt von Stromvergleich.de

Besser vergleichen als blind vertrauen!
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist CNG?

Die drei Buchstaben CNG stehen für “Compressed Natural Gas”, also komprimiertes Erdgas. Das brennbare Naturgas besteht überwiegend aus hochentzündlichem Methan und, je nach Gas, noch aus weiteren Komponenten. Wir als Endverbraucher beheizen damit Wohn- und Arbeitsräume, aber der fossile Energieträger kann auch als Automobiltreibstoff eingesetzt werden.


CNG ist die Abkürzung für Erdgas


Erdgas wird entweder durch Bohrungen in reinen Erdgasfeldern gewonnen oder als Nebenprodukt bei der Erdölförderung zutage gebracht. Dann wird ihm mittels Glykol oder Molekularsieb das Wasser entzogen, damit es anschließend weiter verarbeitet werden kann. Wenn man den Aggregatzustand des Erdgases ändert, entsteht CNG, und es lässt sich dann auch über Pipelines transportieren. Dazu wird sein Volumen verringert, es wird also komprimiert, und man kann es anschließend zudem als Ersatz für Kraftstoff oder Mineralöl verwenden.

Verfahren der Komprimierung und Nutzung des Gases


Heute wird Erdgas meistens unter hohem Druck gespeichert um es zu komprimieren. Neben dem CNG gibt es auch LPG (Liquefied Petroleum Gas), also Flüssiggas wie Butan oder Propan, die Kohlenwasserstoffe sind. Diese Gase verflüssigen sich bereits bei geringem Druck, verlieren einen Großteil ihres Volumens und können so in großen Mengen aber auf kleinem Raum transportiert und gespeichert werden. Mit diesem veränderten Erd- oder Flüssiggas kann man Autos umweltfreundlich betanken, und gerade Erdgasmotoren laufen auch leiser, weil der Druckanstieg in der Brennkammer niedriger ist als bei Benzin-Motoren. Gas lässt sich genauso einfach tanken wie Benzin und ist deutlich billiger. CNG dient aber nicht nur als Kraftstoff; man kann auch Strom damit erzeugen. In Gasturbinenkraftwerken zur Deckung der Spitzenlast wird bevorzugt Erdgas verwendet. Die mit Gas betriebenen Turbinen fahren bei zusätzlichem Energiebedarf schnell hoch und dienen als Betriebsreserve für konventionelle Dampfkraftwerke, bei denen es länger dauert ehe die Turbinen arbeiten können.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Gasnachrichten
1.4.2014
Stromvergleich.de präsentiert eigenen Bully-Biogastarif ab 01.01.2015 ...mehr mehr