Anschlusswert erklärt von Stromvergleich.de

Kostenloser Gasvergleich vom Testsieger!

m3
KWh
Prüfzeichen Verivox tested 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Anschlusswert erklärt von Stromvergleich.de

Was ist Anschlusswert?

Unter dem Anschlusswert versteht man den stündlichen Energieverbrauch eines Gasgerätes bei Nennwärmebelastung. Damit ist wiederum die eingestellte Wärmebelastung eines Gasgerätes gemeint, die zwischen der Mindest- und der Höchst-Wärmebelastung liegt. Der Anschlusswert bezieht sich auf den Betriebsheizwert des verwendeten Brenngases und wird hier in Kubikmeter pro Stunde (m³/h) angegeben. Darüber hinaus wird auch der gesamte Verbrauch aller angeschlossenen Elektrogeräte und Anlagen unter dem Anschlusswert zusammengefasst und in den Einheiten Watt (W)oder Kilowatt (KW)vermerkt. In die Berechnung werden auch alle Nennleistungen, also installierten elektrischen Leistungen mit einbezogen. Die gleichzeitig vom Gerät beanspruchte elektrische Leistung nennt man Leistungsbedarf.

Der Anschlusswert beeinflusst elektrische Leitungen

Er ist wichtig für die Abmessungen elektrischer Leitungen und gehört zu den elektrischen Leistungen. Der Anschlusswert wird in der Elektrotechnik auch manchmal als Scheinleistung (S) bezeichnet und in Voltampere (VA) angegeben. Sie ergibt sich aus der Summe der Wirkleistung P, der elektrischen Leistung, die für die Umwandlung in z.B. thermische oder chemische Leistungen während einer bestimmten Zeit genutzt wird sowie der Blindleistung (zusätzlich fließende Energie, die keinen Einfluss auf die Wirkleistung hat). Die Scheinleistung als Bestandteil des Anschlusswerts entsteht z.B. wenn Strom zwischen Erzeuger und Verbraucher hin und her fließt. Dabei wird nie die komplette elektrische Energie durch das Gerät verwendet, sondern es geht immer etwas als Blindleistung verloren.