Kostenloser Gaspreisvergleich!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Was ist Abgasverlust ?

Gemeinsam mit den Abgasen entweicht auch immer eine gewisse Menge an Wärme aus dem Heizkörper, ohne dass diese genutzt werden konnte. Dieser Vorgang wird als Abgasverlust bezeichnet. Je höher die Abgastemperatur, desto höher auch der der Abgasverlust, denn dann geht natürlich auch mehr Wärme verloren. Wenn der Sauerstoffgehalt (02) im Abgas steigt, verbrennt mehr Kohlendioxid (CO2) und es wird Wärme freigesetzt, wodurch der Abgasverlust ebenfalls nach oben schnellt. Die Messung dieses Verlustes übernimmt meist der Schornsteinfeger, der ein Messgerät dafür hat.

Ein niedriger Abgasverlust schon die Umwelt

Eine moderne oder nachgerüstete Feuerungsanlage arbeitet bei niedrigeren Abgastemperaturen und verursacht somit auch weniger Abgasverlust. Es geht weniger Wärme verloren, die Heizung arbeitet effektiver und man verbraucht weniger Energie um seine Räume zu beheizen, was auch die Energiekosten im Rahmen hält. Der Abgasverlust von Heizanlagen unterliegt festgelegten Grenzwerten, die aus Gründen des Umweltschutzes nicht überschritten werden dürfen. Diese Werte für den Verlust richten sich nach der Nennleistung der Heizung. Liegt sie zwischen vier und 25 Kilowatt (kW), darf maximal elf Prozent Abgasverlust entstehen, bei 25 bis 50 kW sind es zehn Prozent und bei allen Anlagen mit einer Nennleistung über 50 kW neun Prozent. Wenn diese Grenzwerte überschritten werden, muss der Besitzer sein Heizsystem modernisieren lassen.