Fragen & Antworten

Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Zu den Fragen & Antworten

Fragen nach Themen geordnet

letzte Frage

Frage 4:

Wie berechnet sich der monatliche Abschlag im Vergleich?

nächste Frage

Der Stromvergleich liefert Ihnen verschiedene wichtige Informationen zu den Tarifen, die für Sie in Frage kommen. Für viele Verbraucher ist der monatliche Abschlag eine wichtige Kennzahl, anhand welcher gemessen wird, ob sich der Stromanbieterwechsel lohnt. Bei stromvergleich.de errechnet sich der monatliche Abschlag anhand der Nutzungskosten im Jahr. Das heißt, alle anfallenden Kosten, wie beispielsweise der Neukundenbonus, welchen Sie im ersten Jahr mitbezahlen müssen, bevor er Ihnen nach einem Jahr gutgeschrieben wird, werden bei der Abschlagsberechnung berücksichtigt. Auf diese Weise wollen Sie vor unlauteren Angeboten und falschen Versprechungen hinsichtlich der Strompreise schützen. Die zu zahlende Gesamtsumme wird dann durch 11 gerechnet. Sie zahlen 11 Monate Ihre monatlichen Abschläge und im 12 Monat wird Ihnen die Endabrechnung zugestellt. Eventuelle Nachzahlungen oder Erstattungen werden in dieser ebenfalls dargestellt.

Das sagen die Anbieter zur Berechnung ihres monatlichen Abschlages:


Die Abschlagshöhe errechnen wir aus Ihrem individuellen Verbrauch. Woher wir das kennen? In dem Stromwechselantrag teilen Sie uns die Schätzung ihres Verbrauches mit; weiterhin übermittelt uns der Leitungsinhaber bzw. Grundversorger die historischen Werte Ihrer Verbrauchsstelle. Haben Sie aber dann schon einmal eine Jahresabrechnung von dem neuen Anbieter erhalten, legen wir den Verbrauch Ihrer letzten Abrechnung zugrunde und multiplizieren ihn mit den aktuellen Preisen. So ergibt sich Ihr neuer Abschlagsbetrag bis zur nächsten Jahresrechnung.