Elektroauto bei Autobauern in Frankreich begehrt

| Redaktion:
Französische Autohersteller setzen verstärkt auf Elektroautos. Vor allem Renault erweitert das Angebot um vier Modelle mit Elektroantrieb. Ein Grund für die Neuorientierung der Autobauer ist der seit Jahren andauernde Marktverlust im Bereich der herkömmlichen Antriebe. Deshalb setzt auch Peugeot auf alternative Antriebe.
Elektroauto bei Autobauern in Frankreich begehrt

Elektroauto bei Autobauern in Frankreich begehrt

Konkurrenzdruck ist sehr hoch



Im Bereich der traditionellen Antriebe haben die französischen Autobauer Peugeot und Renault Schwierigkeiten, denn die Konkurrenz erhöht immer mehr den Druck. Dies soll sich durch die Hinwendung zu Elektroautos jedoch ändern. Beide Autobauer versprechen sich dadurch einen neuen Aufschwung. Im Jahr 2020 werden nach Einschätzung von Marktforschern zehn Prozent der verkauften Fahrzeuge Elektroautos sein. Wer es schafft, in diesem Segment an der Spitze zustehen, der sichert sich die größten Gewinne. Aus diesem Grund haben sich Renault und Nissan für eine Kooperation entschieden. Daimler beteiligt sich ebenfalls an der Zusammenarbeit und stellt Plattformen und Teile für die Elektroautos zur Verfügung.

Peugeot-Citroen spekuliert hingegen auf eine Zusammenarbeit mit BMW, um ebenfalls das Segment der Elektroautos bedienen zu können. Die Zusammenarbeit wurde im Oktober 2011 begonnen. Doch auch wenn sich die französischen Autobauer vermehrt der Elektromobilität hinwenden, ist immer noch fraglich, wie viele Elektroautos wirklich in den kommenden Jahren verkauft werden.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!