0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 0430
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !

Stromtrasse - Starker Widerstand bei Kommunen

| Redaktion:
In einer Pressemitteilung der Partei ‚Die Linke‘ vom 02. Februar gibt Petra Enders, Landtagsabgeordnete der Linken und Bürgermeisterin von Großbreitenbach an, dass der Widerstand gegen die geplante Starkstromtrasse von Erfurt-Vieselbach bis zum Umspannwerk Altenfeld weiter andauern wird. Die Abgeordnete kündigt an, Klage gegen das Projekt einreichen zu wollen und falls notwendig, durch alle Instanzen zu gehen.
Stromtrasse - Starker Widerstand bei Kommunen

Stromtrasse - Starker Widerstand bei Kommunen

Kommunen sind gegen Stromtrasse



Von der geplanten Starkstromtrasse wären die Kommunen Großbreitenbach, Gehren, Wolfsberg und Ilmtal im Kreis Ilmtal sowie weitere Orte aus dem Süden Thüringens und dem Coburger Land in Bayern betroffen. Gemeinsam wollen die Kommunen Schritte gegen die Umsetzung des Projektes unternehmen. Geplant ist der Bau einer 380 Kilovolt-Starkstromtrasse.


Kritik an Sinnhaftigkeit



Petra Enders übt vor allem Kritik an dem Sinn des Vorhabens. Sie hält die Investitionen für sinnlos und vertritt den Standpunkt, dass man diesem Vorhaben entgegen treten müsse. Anstelle des Neubaus der Stromtrasse plädiert Enders für den Ausbau des bestehenden Stromnetzes, um dieses für die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien nutzbar zu machen. Zudem müsse man den Strom dort verbrauchen, wo er erzeugt werde. Stromtrassen in dieser Größenordnung und in der angestrebten Anzahl wären dann nicht notwendig, so Enders.

Pressemitteilung der Fraktion Die Linke vom 02.02.2012
http://www.die-linke-thl.de/nc/presse/pressemitteilungen/detail/zurueck/pressemitteilungen-1/artikel/klage-gegen-planfeststellungsbeschluss-zum-bau-der-380-kv-trasse-geplant/


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!


Aktuelle Stromthemen:

Aktuelle Gasthemen:

LiveZilla Live Chat Support