Woher kommt Sachsens Strom?

| Redaktion:
Energie gibt es in jedem Haushalt. Leider weiß aber nur ein Bruchteil der Verbraucher, was für Strom da eigentlich fließt. Wie schon öfter erwähnt wurde, sieht man es dem Strom ja nicht an, aus was er gemacht ist. Die „Bild“ veröffentlichte einige Daten über Haushalte in Sachsen. Schon wegen dem Standort der Strombörse in Leipzig sollte das Bundesland zu denen mit dem höheren Energiebewusstsein zählen.
Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Woher kommt Sachsens Strom?

Woher kommt Sachsens Strom?

Atomdurchschnitt bei 16 Prozent



In Sachsen sind 33 Stadtwerke für die Stromversorgung der Haushalte zuständig. In dem Vergleich der Bild kam zum Vorschein, wie die Anteile im sächsischen Strom verteilt sind. Dabei kam heraus, dass der Atomstrom noch zu bis zu 16 Prozent vorkommt. Traurige Spitzenreiter sind die Stadtwerke in Oelsnitz, im Vogtland. Denn der Strom, der von hier kommt, besteht noch zu 29 Prozent aus Atomenergie – also fast doppelt so viel wie im Durchschnitt.


Der Ausgleich



Doch wenn es Atomversorger gibt, muss es ja auch solche geben, die auf ihn verzichten, damit ein Durchschnitt von 16 Prozent zustande kommt. Und tatsächlich: In Borna liegt der Anteil von Atomstrom nur bei 4 Prozent. Noch besser sind nur noch die Stadtwerke Meerane: Sie beziehen 44 Prozent ihres Stroms aus erneuerbaren Energien. Claudia Maicher ist die Chefin der Grünen in Sachsen. Sie sagte der Bild: „Endverbraucher können den Atomausstieg selbst in die Hand nehmen. Der Wechsel ist einfacher, als viele denken“.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!

Themen aus dem Magazin

Begriffe im Stromlexikon

Begriffe im Gaslexikon

Begriffe im Heizöllexikon

Energie sparen im Haushalt

Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Stromnachrichten

Hohe Steuereinnahmen durch steigende Strompreise

Die Bundesregierung profitiert von der Energiewende. Die steigenden Strompreise gehen mit steigenden Steuereinnahmen einher. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Bund Mehreinnahmen durch die Umsatzsteuer auf die EEG-Umlage in mehr mehr

Stromsparende Haushaltsgeräte - Neue Vorgaben

Die Europäische Union will weiter gegen Stromfresser vorgehen. Haushaltsgeräte mit einem sehr hohen Stromverbrauch sollen verboten werden und bei den anderen Geräten der Verbrauch verringert werden. Gelingen mehr mehr

EEG-Umlage: Rabatte für Industrie bleiben

Laut Sigmar Gabriel, dem deutschen Bundeswirtschaftsminister, bleiben die Rabatte bei der Ökostrom-Umlage für energieintensive Unternehmen wie bisher bestehen. Diese belaufen sich auf derzeit ca. fünf mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin

Die Entwicklung der Strompreise

Die Frage, ob Strom immer mehr zu einem Luxusgut wird, steht vor dem Hintergrund der stetig steigenden Strompreise im Fokus von Experten und Verbrauchern. Strompreise mehr

Die Stromtarife der Stromanbieter

Eine genaue Zahl der auf dem deutschen Strommarkt verfügbaren Stromtarife ist schwer zu ermitteln. Denn mehr als 1.100 Stromversorger stellen den Verbrauchern jeweils mehrere ...Stromtarife mehr

Mit dem Stromanbieterwechsel zum günstigen Versorger

Die Voraussetzungen für Stromanbieterwechsel sind einfacher zu realisieren als je zuvor und dennoch wächst die Zahl der durchgeführten Wechsel nur langsam. Lag die Wechselquote im ...Stromanbieterwechsel mehr

0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software