Nie wieder Kabelsalat dank der CeBIT

| Redaktion:
Die CeBIT stellt nun endlich die Erlösung vor, auf die viele Menschen schon lange gewartet haben – die vielen Kabel hinter dem Computerschreibtisch könnten verschwinden. Denn demnächst kommt der Strom nicht mehr aus der Steckdose sondern direkt aus der Tischplatte. Sogar die Datenübertragung soll über die Tischplatte funktionieren. Dass das klappen kann, zeigt ein Monitor von Fujitsu Siemens auf der CeBIT.
Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Nie wieder Kabelsalat dank der CeBIT

Nie wieder Kabelsalat dank der CeBIT

Eine deutsche Erfindung



Der Monitor, der auf der CeBIT in Hannover steht und völlig ohne Kabel läuft, steht auf einem Tisch, in dem sich eine Antenne befindet. Im Monitor ist eine Gegenantenne. Sobald die Schreibtisch-Antenne die Monitor-Antenne erkennt, fließt der Strom. So einfach ist das. Die Technik der kabellosen Stromversorgung nennt sich „Smart Universal Power Antenna“ (SUPA) und kommt aus dem Fraunhofer Institut für Elektronische Nanosysteme, wo aber auch andere Forschungsgruppen bei der Entwicklung mitwirkten. Auf der CeBIT steht nun der erste Kabellose Monitor, der für alle zum Alltag werden könnte, wenn auch andere Unternehmen bei der SUPA-Technik mitziehen.

Denn Supa funktioniert laut Stefan Jansen von Fujitsu Siemens nicht nur im Monitor – sie könnte auch mein Handy oder Laptop funktionieren: „Man stellt das Gerät einfach nur auf den Schreibtisch, es wird geladen, man muss sich um nichts kümmern“. Somit ist die Technik ebenfalls für Flugzeuge, Züge oder Hotelzimmern denkbar. Im Haushalt lohnt sich die Technik bei elektrischen Zahnbürsten oder Induktionsherden. Im Gegensatz zum Herd lasse sich die Tischplatte aber völlig bedenkenlos anfassen.


Der Trick an der Sache



Bei dem Versuch, die Technik zu erklären, stiftete Jansen kurz Verwirrung indem er erzählte, dass man auf der Fläche erkennt, wo Geräte stehen, die hier den Strom aufnehmen. Doch dann erklärte er: „Das heißt, wenn ich drauf sitze, bin ich kein Gegenpol für diese Antenne. Uns insofern wird dann keine Energie übertragen“. Die Forscher arbeiten derzeit noch daran, nicht nur Strom, sondern auch Daten über die Tischplatte zu übertragen, damit sich die Strahlung von W-LAN, Bluetooth und anderen Netzwerken reduziert wird.
§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!

Themen aus dem Magazin

Begriffe im Stromlexikon

Begriffe im Gaslexikon

Begriffe im Heizöllexikon

Energie sparen im Haushalt

Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Stromnachrichten

Stromkonzerne planen Kraftwerk-Abschaltung

In Deutschland sollen 47 Kohle- und Gaskraftwerke abgeschaltet werden. Die Anträge auf Stilllegung liegen der Bundesnetzagentur vor. Der Betrieb lohne sich aufgrund der Subventionen für Ökoenergie nicht mehr. mehr mehr

Hohe Steuereinnahmen durch steigende Strompreise

Die Bundesregierung profitiert von der Energiewende. Die steigenden Strompreise gehen mit steigenden Steuereinnahmen einher. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Bund Mehreinnahmen durch die Umsatzsteuer auf die EEG-Umlage in mehr mehr

Stromsparende Haushaltsgeräte - Neue Vorgaben

Die Europäische Union will weiter gegen Stromfresser vorgehen. Haushaltsgeräte mit einem sehr hohen Stromverbrauch sollen verboten werden und bei den anderen Geräten der Verbrauch verringert werden. Gelingen mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin

Die Entwicklung der Strompreise

Die Frage, ob Strom immer mehr zu einem Luxusgut wird, steht vor dem Hintergrund der stetig steigenden Strompreise im Fokus von Experten und Verbrauchern. Strompreise mehr

Die Stromtarife der Stromanbieter

Eine genaue Zahl der auf dem deutschen Strommarkt verfügbaren Stromtarife ist schwer zu ermitteln. Denn mehr als 1.100 Stromversorger stellen den Verbrauchern jeweils mehrere ...Stromtarife mehr

Mit dem Stromanbieterwechsel zum günstigen Versorger

Die Voraussetzungen für Stromanbieterwechsel sind einfacher zu realisieren als je zuvor und dennoch wächst die Zahl der durchgeführten Wechsel nur langsam. Lag die Wechselquote im ...Stromanbieterwechsel mehr

0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software