0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 0430
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !

Heizölpreise plötzlich eingebrochen

| Redaktion:
Gestern Nachmittag brachte eine Meldung den Heizölmarkt in starke Bewegung. Angeblich hatte es eine Vereinbarung zwischen der britischen und der US-amerikanischen Regierung gegeben, die die Freigabe strategischer Ölreserven im Sommer gestatte. Binnen weniger Minuten sind die Ölpreise um zwei Prozent eingebrochen.
Heizölpreise plötzlich eingebrochen

Heizölpreise plötzlich eingebrochen

Dementierung am Abend


Vom Weißen Haus erreichte den Markt am Abend eine Nachricht darüber, dass die Meldung ungenau wäre und die Preise erholten sich, erreichten jedoch nicht den Stand von vor der Meldung. Doch der Markt ist nun gewarnt und wird sich vorläufig vor Spekulationen auf steigende Heizölpreise hüten – es existieren Gerüchte dass genau dies die Absicht war.


Auswirkungen lediglich kurzlebig


Strategische Ölreserven werden nur im Notfall freigegeben und können nicht ganz aufgegeben, bzw. müssen früher oder später durch Zukäufe wieder ergänzt werde. Deshalb können selbst derartige Meldungen nur von kurzer Wirkungsdauer auf das Preisniveau der Heizölpreise sein.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!


Aktuelle Heizölthemen
Aktuelle Stromthemen:
LiveZilla Live Chat Support