Heizölpreise fallen zum Wochenende

23.9.2011 | Redaktion:
Am heutigen Tag werden weiterhin fallende Preise für Heizöl erwartet. Für die aktuelle Entwicklung können der sich stark im Minus befindliche Rohölpreis, aber auch der sich im Minus befindliche Euro verantwortlich sein. Kurz vor Einbruch der kalten Jahreszeit ist dies jedenfalls ein guter Zeitpunkt, um zu kaufen.
Personen auswählenLiter eingebenIhre Postleitzahl
oder
Heizölpreise fallen zum Wochenende

Heizölpreise fallen zum Wochenende

Rohölpreis


Der Rohölpreis der Sorte Brent ist zum Handelsende am Donnerstag mit einem starken Minus von 4,4 Prozent aus dem Markt gegangen und schloss bei 105,49 US-Dollar/Barrel. Die Fed machte pessimistische Aussagen zur künftigen konjunkturellen Entwicklung in den USA und der starke US-Dollar belasten den Rohölpreis. Am heutigen Morgen ist der Rohölpreis im frühen Handel gegenüber dem Schlusstand vom Vortag um 0,4 auf 105,90 US-Dollar/Barrel gestiegen.

 

Eurokurs


Zum handelsende am gestrigen Tag machte der Eurokurs ein Minus von 1,0 Prozent bei 1,2357 – und konnte sich damit nicht über der 1,35-Marke halten. Der Euro wird weiterhin von der anhaltenden Schuldenkrise im Euroraum und die existierenden Rezessionsängste belastet. Aktuell liegt der Wechselkurs von Euro zu US-Dollar bei 1,2519 US-Dollar – 0,5 Prozent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!

Themen aus dem Magazin

Begriffe im Stromlexikon

Begriffe im Gaslexikon

Begriffe im Heizöllexikon

Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Heizölnachrichten

Heizölpreise seit April acht Prozent gestiegen

Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt der Trend nur in eine Richtung: nach oben. Energieexperten raten aufgrund der Preisentwicklung und der Konflikte, wie beispielsweise in Syrien, mehr mehr

2013 teuerstes Heizöljahr trotz sinkender Preise

Trotz sinkender Heizölpreise ist das Jahr 2013 für die Verbraucher das teuerste Heizöljahr überhaupt. Verantwortlich dafür waren der lange Winter 2012/2013 und der kalte Frühling. Allein zwischen mehr mehr

Ölpreise stagnieren auf gehobenem Niveau

Die stabilen Arbeitsmarktdaten aus den USA ließen die Preise für Rohöl schon letzte Woche steigen – ein Trend, welcher sich zum Wochenauftakt bestätigen konnte. Anstiege wurden zwar kaum vermeldet, mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin

Ablauf Heizölbestellung

Für Ihre Heizölbestellung geben Sie bitte die gewünschte Menge Heizöl an. Wie viel Heizöl Sie benötigen, hängt von Ihrem Verbrauch sowie vom... mehr mehr

Beauftragen Sie den Heizölpreisrechner!

Damit Sie eine günstige Heizöl – Bestellung in Auftrag geben können, sollten Sie den Heizölpreisrechner bemühen. Geben Sie die gewünschte Liefermenge ein,... mehr mehr

0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software