Hoher Einstieg ins neue Jahr

3.1.2011 | Redaktion:
Nach einem Anstieg der Ölpreise am vergangenen Freitag in Amerika, bekommen heute auch inländische Heizölkunden die deutlich gestiegenen Preise zu spüren. Experten gehen davon aus, dass die Preise weiter klettern werden und womöglich die 100-Dollar-Grenze erreichen
Personen auswählenLiter eingebenIhre Postleitzahl
oder
Hoher Einstieg ins neue Jahr

Hoher Einstieg ins neue Jahr

Deutliches Preisanstieg


Mit einem deutlichen Plus starten die Ölpreise in das neue Jahr. Erst heute vollzieht die Londoner Börse den Aufwärtstrend der amerikanischen Börse vom Freitagnachmittag nach, da alle europäischen Börsen zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen hatten. Allein die Tonne Gasöl muss einen Aufschlag von drei Prozent gegenüber Freitagvormittag verbuchen. Auch der Euro kann nichts zur Entlastung für den deutschen Markt beitragen.

Aufwärtstrend


Vor allem charttechnische Impulse waren für den starken Ölpreisanstieg kurz vor Schluss verantwortlich. Die marktbestimmende US-Rohölsorte WTI Light Sweet Crude Oil durchbrach die 90-Dollar-Marke und schoss bei geringen Umsätzen auf ein neues Jahreshoch von 92$ je Barrel. Bei 95,50$ je Barrel notiert derzeit die europäische Standardsorte Brent Crude (Nordseeöl). Auf Grund der guten Konjunkturerwartungen, der steigenden Nachfrage aus China und der Verknappung des Angebots – nach der Deepwater Horizon Katastrophe werden vorerst keine neuen Bohrlizenzen vergeben – rechnen Experten mit anhaltend steigenden Ölpreisen, die sogar rasch die 100-$-Marke testen werden. Einen Ausblick auf die Ölpreisentwicklung 2011 wird es morgen geben.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!

Themen aus dem Magazin

Begriffe im Stromlexikon

Begriffe im Gaslexikon

Begriffe im Heizöllexikon

Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Heizölnachrichten

Heizölpreise seit April acht Prozent gestiegen

Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt der Trend nur in eine Richtung: nach oben. Energieexperten raten aufgrund der Preisentwicklung und der Konflikte, wie beispielsweise in Syrien, mehr mehr

2013 teuerstes Heizöljahr trotz sinkender Preise

Trotz sinkender Heizölpreise ist das Jahr 2013 für die Verbraucher das teuerste Heizöljahr überhaupt. Verantwortlich dafür waren der lange Winter 2012/2013 und der kalte Frühling. Allein zwischen mehr mehr

Ölpreise stagnieren auf gehobenem Niveau

Die stabilen Arbeitsmarktdaten aus den USA ließen die Preise für Rohöl schon letzte Woche steigen – ein Trend, welcher sich zum Wochenauftakt bestätigen konnte. Anstiege wurden zwar kaum vermeldet, mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin

Finden Sie mit uns den besten Preis für Heizöl

So teuer wie 2008 ist das Heizöl Gott sei Dank nicht mehr. Dort lag der Preis für Heizoel zu Spitzenzeiten bei gut 97 Euro für 100 Liter Heizöl! Doch im Vergleich zum... mehr mehr

Der Öl Preis steigt, aber Sie müssen nicht teuer kaufen!

Den besten Öl Preis in Ihrer Region finden Sie mit dem kostenlosen und unverbindlichen Heizölvergleich, der bei Stiftung Warentest mit sehr gut bewertet wurde. An die Nutzung sind... mehr mehr

Die Ölpreisentwicklung verspricht wenig Gutes

Verfolgen Sie auch mit schrecken die Ölpreisentwicklung? Bereits seit Anfang 2009 steigen die Preise für Rohöl kontinuierlich, sodass man sich fragt wo das noch hinführen... mehr mehr

0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software