0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 0430
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !

Fallenden Kurse an der Börse

| Redaktion:
Wie sich bereits zu Beginn der Woche abzeichnete, geht der Abwärtstrend des Ölpreises am Weltmarkt weitern. Grund dafür ist die negative Stimmung am Rohstoff- und Aktienmarkt. Auch die abflauende Konjunktur in China und die schlechte Stimmung bei den Verbrauchern in den USA tragen zu den sinkenden Kursen bei. Einfluss wird auch das Morgen auslaufende Refinanzierungsprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) nehmen. Denn am 1. Juli müssen 442 Milliarden Euro von den Geschäftsbanken an die EZB zurückgezahlt werden.
Fallenden Kurse an der Börse

Fallenden Kurse an der Börse

Inländische Heizölpreise profitieren nur wenig



Die Preise für Rohöl und Gasöl fielen um etwa 2 Prozent und sind auf dem Niveau von gestern. Neben den übrigen Märkten ist auch der Währungsmarkt von der schlechten Stimmung betroffen und das wirkt sich negativ auf den Eurokurs aus. Dieser wurde um einen Cent auf 1,21 $ abgewertet und lässt den Heizölpreis nur gering sinken. So halbiert sich die Preissenkung für den deutschen Heizölpreis.

Wer warten kann, sollte die Heizölbestellung noch ein wenig hinauszögern. Die Aussichten auf eine weitere Preissenkung sind recht gut und sollte von den Verbrauchern genutzt werden. Experten rechnen mit wenigen Heizölbestellungen bis Mitte August. Ab dann wird eine Flut an Bestellungen erwartet.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!


Aktuelle Heizölthemen
Aktuelle Stromthemen:
LiveZilla Live Chat Support