Stromvergleich.de erklärt Klopffestigkeit

Personen auswählenLiter eingebenIhre Postleitzahl
oder

Was ist Klopffestigkeit?

Bei der Klopffestigkeit handelt es ich um die Eigenschaft des verwendeten Treibstoffes, wie Benzin oder Gas, in einem Ottomotor nicht unkontrolliert durch Selbstzündung zu verbrennen, sondern ausschließlich durch den Zündfunken, Einspritzung oder Kompression gesteuert.

Beim Ottomotor ist wegen der Schonung der Gleitlager und aller anderen Bauteile eine vom Zylinderkopf ausgehende, kontinuierliche in Richtung Kolben wanderende Flammenfront erwünscht, obwohl dabei die Verbrennung nie ganz komplett ist. Beim Klopfen explodiert das gesamte Gemisch annähernd gleichzeitig. Die Klopffestigkeit wird bei Benzin durch die Oktanzahl und bei gasförmigen Treibstoffen durch die Methanzahl angegeben. Das Klopfen entsteht oft bei Motoren mit einer hohen Verdichtung.

Klopffestigkeit – Was gibt die Klopffestigkeit an?

Das Klopfen im Motor ist eine sogenannte Frühzündung des Benzin-Luftgemisches. Durch die Verdichtung und die Wärme in den Zylindern des Ottomotors kann es zu vorzeitigen Selbstzündungen des Benzin-Luft-Gemisches kommen. Ungesättigte Kohlenwasserstoffe sowie Aromaten besitzen eine relativ hohe Klopffestigkeit.

Damals wurden dem Benzin zur Erhöhung der Klopffestigkeit bleihaltige, metallorganische Verbindungen zugesetzt. Bei der Verbrennung zersetzte sich die Bleiverbindung großteils thermisch, wobei Bleistäube in den Abgasen frei wurden.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de

Neueste Heizölnachrichten

3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr
0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software