Flüssiggas: Die Zukunft für Lastkraftwagen?

20.3.2012 | Redaktion: Sylvia Hülse
Als Fahrzeugkraftstoff sieht Dr. Manuel Lage, Generalmanager und CEO von NGVA Europe, für Flüssiggas eine große Zukunft. Bereits die vergangenen Jahre zeigten bei Small-LNG ein beträchtliches Wachstum und die Tendenz ist weiterhin steigend. Etliche Organisationen berechnen derzeit die Wirtschaftlichkeit von Flüssiggas und denken darüber nach, zu investieren und den Einsatz von LNG-Technik einzusetzen.
Flüssiggas: Die Zukunft für Lastkraftwagen?

Flüssiggas: Die Zukunft für Lastkraftwagen?

Gasverbrennung für lange Strecken


Als Treibstoffquelle verbreitet sich LNG weltweit immer mehr und viele jüngere Entwicklungen basieren auf diesem als Fahrzeugtreibstoff. In einem Interview erklärt Dr. Manuel Lage, dass er die Zukunft von Flüssiggas im Langstreckentransport sieht:

„LNG eröffnet den Einsatz von Erdgas als alternativen Treibstoff für Langstreckentransporte auf der Strasse. Der interessante Punkt ist allerdings, dass es keine anderen Alternativen gibt. Was den Transport auf der Strasse angeht, so benutzt man entweder Diesel oder LNG. Deswegen nimmt LNG in den Überlegungen auch eine so wichtige Rolle ein – nicht nur für das Transportgewerbe, sondern auch für die Europäische Union.“

Was sind die Hindernisse?


„Der Mangel an Infrastruktur“, lautet Lages Antwort. „In Europa wurde der Ausbau von LNG-Tankstellen von den Fuhrparknutzern durchgeführt, da diese sich der ökonomischen Vorteile von LNG im Vergleich zu Dieseltreibstoff durchaus bewusst sind. Sie haben die Lastwagen umgebaut und ihre eigenen Tankstellen errichtet.“

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!
Weiteres zum Thema finden sie in unseren Rubriken
Weitere Gasnachrichten

Flüssiggas Busse in Wien haben ausgedient

Bisher kamen in der Innenstadt von Wien Busse mit Flüssiggas-Antrieb zum Einsatz. Um künftig noch umweltschonender öffentliche Verkehrsmittel anzubieten, setzen die Wiener Verkehrslinien ab Herbst auf mehr mehr

Flüssiggas - E.ON steigt ins Geschäft ein

Wie der Energiekonzern kürzlich verlauten ließ, soll Flüssiggas eine neue Säule im Spektrum der Leistungen von E.ON werden. Damit will sich E.ON unabhängiger von russischen und norwegischen Lieferanten mehr mehr

Flüssiggas nun auch in Blockheizkraftwerken

Nano-Blockheizkraftwerke sind der neueste Schrei wenn es um die Eigenversorgung in einem Ein- oder Zweifamilienhaus geht. Während diese bisher ausschließlich mit Erdgas betrieben werden konnten, offenbaren sich nun mehr mehr

Flüssiggas Lieferungen für Japan - keine Pipeline

Der russische Gaskonzern Gazprom wird nach Unternehmensangaben vorerst keine Pipeline zwischen Russland und Japan errichten, um Gaslieferungen nach Japan zu realisieren. Stattdessen wird Flüssiggas nach Japan geliefert. Des mehr mehr

Ausführliches zum Thema in unserem Magazin
Was bedeuten die Begriffe?
0800 955 955 0
Kostenlose Stromwechselhotline
Mobil: 0351 8888 043
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
Werbung auf www.stromvergleich.de | Presse / Impressum | AGB / Datenschutz  Stromvergleich.de auf Google+   
LiveZilla Live Chat Software